Gründung der Pfarrei St. Elisabeth an Lahn und Eder

Zum 01. Januar 2018 haben sich die fünf Pfarreien/Pfarrvikarien des Pastoralen Raumes Biedenkopf zu einer Pfarrei neuen Typs zusammengeschlossen, am 14. Januar findet der Gründungsgottesdienst mit Bischof Georg Bätzing statt.

Dass es sich dabei nicht einfach um einen formalen Fusionsprozess handelt, sondern Akzente für die Zukunft gesetzt werden, zeigt die Gründungsvereinbarung, die Sie als PDF-Datei herunterladen können.

„Du stellst meine Füße auf weiten Raum“

Mit einem schwungvollen neuen geistlichen Lied „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“  zu den Worten von Psalm 31,9b verbinden die Menschen in der Pfarrei neuen Typs St. Elisabeth an Lahn und Eder viele gute Momente, gerade in den Jahren 2016 und 2017 auf dem Weg der Pfarreiwerdung. Dieses Wort schwingt in zahlreichen Begegnungen und Projektgruppen immer wieder mit. Damit kommt zugleich die Chance des Pfarreiwerdungsprozesses zur Geltung als auch die Herausforderung, die es zu bewältigen gilt.

In den letzten Jahren hat der Pastorale Raum Biedenkopf intensive Diskussionen über die Zukunft der fünf katholischen Pfarreien und Pfarrvikarien im Hinterland und Oberen Edertal erlebt. Der Prozess schien nach jahrelangen Auseinandersetzungen nicht mehr realisierbar.
Mit neuer Motivation durch personelle Veränderungen in der Leitung und der damit verbundenen Neuausrichtung auf ein gemeinsames Ziel konnten die Planungen für eine Pfarreiwerdung neu aufgenommen werden.

Die Auftaktveranstaltung am 10. Juli 2016 war sicherlich ein Meilenstein im gemeinsamen Arbeiten der fünf Kirchengemeinden. Unser großes Problem sind in diesem 562km² großen Raum die Entfernungen. Gladenbach und Battenberg liegen 50 Kilometer auseinander!

Die pastorale Arbeit im Pastoralen Raum Biedenkopf ist immer von Entfernungen gekennzeichnet, die Haupt- sowie Ehrenamtlichen sind immer auf dem Weg.

Ein schönes Bild für den pastoralen Prozess – wir entdecken uns – wir nähern uns an, im Wissen, dass viele Entfernungen zu überwinden sind.

In den Projektgruppen
•    Finanzen und Verwaltung
•    Synodales
•    Zentrales Pfarrbüro und Kontaktstellen
•    Pastoral – mit folgenden Untergruppen:
o    Caritas
o    Kinder, Jugend und Familie
o    Geistliche/Missionarische Gemeindeentwicklung
•    Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
•    Geistliches Leben
haben sich Ehren- und Hauptamtliche Gedanken über die Pfarrei neuen Typs gemacht. Diese Überlegungen finden Niederschlag in dieser Gründungsvereinbarung für die neue Pfarrei St. Elisabeth an Lahn und Eder.

  • Wie kann eine Pastoral entwickelt werden, die in einem derart großen Raum Menschen in verbindlicher und barmherziger Art erreicht?
  • Wie gelingt es, trotz einer großen Fläche, sinkender Mitgliederzahlen und Diasporasituation, um die Sorgen, Freuden und Sehnsüchte der Menschen zu wissen und Angebote zu schaffen, die darauf antworten können?
  • Wie kann Beziehung gelingen und Gemeinschaft im Glauben aufrechterhalten werden?
  • Wofür will Kirche in unserer neuen Pfarrei St. Elisabeth an Lahn und Eder in Zukunft stehen?

Daher haben uns diese Fragen bei der Formulierung der vorliegenden Gründungsvereinbarung beschäftigt.

In einer intensiven Diskussionsphase in den einzelnen Projektgruppen haben uns immer wieder der gemeinsame Weg und die Herausforderungen unserer Zeit interessiert.
Die Gemeinden sind durch regelmäßige Informationskanäle, z.B. Internetseite, gemeinsame Pfarrnachrichten und Zwischenberichte auf dem Laufenden gehalten worden.

So steht die Gründungsvereinbarung für ein zukünftiges „pastorales Programm“ der katholischen Kirche im Hinterland und Oberen Edertal.

 

 

Logo der Pfarrei St. Elisabeth an Lahn und Eder

TAGESEVANGELIUM

Nachdem man Johannes ins Gefängnis geworfen hatte, ging Jesus wieder nach Galiläa; er verkündete das Evangelium Gottes und sprach: Die Zeit ist erfüll Mehr...
Mk 1,14-20

Pfarrbüro

Für Anfragen aller Art steht Ihnen das Zentrale Pfarrbüro in Biedenkopf zur Verfügung. Sie können sich auch gern an eines der Kirchenbüros wenden.

  • Hainstr. 86, 35216 Biedenkopf
  • Tel. 06461 2467